Internationaler Verband der Tarifeure


Mitgliederver-sammlung in Koper 2012

 

Die Mitgliederversammlung des IVT fand am 22./23. Juni 2012 in Koper/Slowenien statt und war von einem fachlich reichhaltigen Rahmenprogramm begleitet.

 

Die Tagung selbst wurde am 22. Juni 2012 im Hotel Koper abgehalten, wobei in den Berichten des Präsidenten Hon. Prof. Dr. Kurt Spera und von Generalsekretär Ass. Prof. Dr. Hans-Joachim Schramm die gemeinsamen Anstrengungen zum Ausdruck kamen, Verbesserungen im internationalen Transportrecht umzusetzen, die in den  kommenden Jahren eine Verwirklichung finden müssten. So soll insbesondere die bevorstehende Revision des COTIF genützt werden, um den Eisenbahnverkehr durch Neufassung antiquierter Bestimmungen zu einem realen Partner im Wettbewerb um den Gütertransport umzugestalten. Auch zielen die Bemühungen des Verbandes in Sachen Binnenschifffahrt in die Richtung, Österreich in das Budapester Übereinkommen über den einschlägigen Beförderungsvertrag einzubinden, um den Donaukorridor leistungsfähiger zu gestalten. In diesem Zusammenhang steht auch die stetige Weiterentwicklung der Homepage des IVT unter http://www.ivt-int.org, wo den Mitgliedern und der Allgemeinheit Informationen über das Verbandsgeschehen künftig in drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Französisch) gegeben werden. In weiterer Folge wurden die Herren Dr. Gustav Kafka, Stellv. Generalsekretär der OTIF, und  SC Prof. Dr. Gerhard Gürtlich vom BMVIT zu Ehrenmitgliedern gewählt. Auch wurde den Herren Alojzij Vidmar und  Franc Muren, als den Slowenischen Organisatoren der Veranstaltung, für ihre Verdienste die Silberne Ehrennadel des Verbandes verliehen.

 

Weiters wurde der Wahlvorschlag für das neue Präsidium des IVT unter der Leitung des bisherigen Präsidenten Hon. Prof. Dr. Kurt Spera einstimmig angenommen. Ein geselliges Beisammensein ließ den eindrucksvollen Tag ausklingen.

 

Am 23. Juni 2012 fand ein hochrangig besetztes fachliches Programm im Festsaal des Rathauses von Koper statt. So sprach Cesare Brand, Generalsekretär des Internationalen Eisenbahntransportkomitee (CIT) über das CIT und seine Aufgaben im internationalen Verkehr, SC Prof. Dr. Gerhard Gürtlich, BMVIT, über Österreich als Verkehrsdrehscheibe von der Ostsee zur Adria, Herr Mag. Milan Jelenc, Stellv. Generaldirektor der Slowenischen Eisenbahnen (SZ), stellte in einer eindrucksvollen Präsentation sein Unternehmen vor, Herr Mitja Dujc, Vertreter von Luka Koper, zeichnete ein Bild des Hafens Koper als Zugang für Zentral und Osteuropa, Herr Emil Bandelj, Präsident der Vereinigung der Schifffahrtsagenten in Slowenien, kam als langjähriger Freund des IVT und mit dem Bemerken bereits am III. Tarifeurkongress 1972 in Wien gewesen zu sein auf die Tätigkeit seines Verbandes zu sprechen. Letzter Redner war Mag. Matjaz Mesec, der als Vertreter von Adria-Transport der über neue Möglichkeiten sprach, die sich im Rahmen der Deregulierung im Schienenverkehr einem privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen eröffnen. Anschließend hatten die Teilnehmer der Fachveranstaltung Gelegenheit, den Hafen Koper zu besichtigen um sich vor Ort ein Bild zu machen, wie breit dessen dort angebotene Leistungspalette an hochwertigen Umschlags- und Lagerleistungen ist. Den Abschluss bildete eine Schifffahrt entlang der slowenischen Küste bei bewegtem Wellengang, die Gelegenheit bot, die Seefestigkeit der internationalen Tarifeure zu erproben - was  auch allen Teilnehmern mit Bravur gelungen ist. Damit kann dieser gelungenen Veranstaltung nur großes Lob gezollt werden. 

Hinweis: Die sechs Beiträge können direkt durch Klicken auf das entsprechende Bild heruntergeladen werden.